Demo: +++Ein Angriff auf Eine* ist ein Angriff auf uns Alle – Solidarisch gegen patriarchale Gewalt+++

Wann
Sonntag - 13.12.2020
15:00 Uhr

Rollstuhlgerecht? Unbekannt

Details

Triggerwarnung: sexualisierte, queerfeindliche, patriachale Gewalt

Am Mittwoch den 03.12. wurde ca zwischen 21 und 22 Uhr an der Ecke Konradstraße/Elisabethstraße eine Frau von einem Mann auf offener Straße vergewaltigt.

Wir sind entsetzt und wütend über das was passiert ist und weiterhin täglich passiert! Deswegen rufen wir dazu auf am Sonntag den 13.12 um 15:00 Uhr zu unserer Kundgebung an die Ecke Eisenbahnstraße/Elisabethstraße zu kommen.

Vor allem Frauen, weiblich gelesene und queere Personen sind tagtäglich von sexueller, sowie anderen Formen patriarchaler Gewalt betroffen. Wir wollen uns mit ihnen solidarisieren, zeigen, dass sie nicht allein sind und unsere Wut auf die Straße tragen.

Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass sexuelle Gewalt bis hin zur Vergewaltigung, immer noch normalisiert ist und auch queere Personen täglich von Übergriffen und Gewalt betroffen sind, welche von nicht Betroffenen oft nicht wahrgenommen wird.

So erlebt statistisch gesehen mehr als die Hälfte der Frauen in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben sexuelle Gewalt und etwa jede siebte Frau in Deutschland wird mindestens einmal in ihrem Leben vergewaltigt. Sexuelle Gewalt und Vergewaltigungen finden auch nicht nur durch fremde Personen, sondern oft durch den Partner, innerhalb der eigenen Familie, durch Chefs und andere Menschen in Machtpositionen statt und durch die Aufrechterhaltung von sexistischen Rollenbildern und dem Festhalten an binären Geschlechterrollen wird bereits die kulturelle Grundlage für eine Kultur der sexuellen und patriarchalen Gewalt gelegt.

Wir sehen eine dringende Notwendigkeit darin, nicht profitorientierte, solidarische und queerfeministische Strukturen im Kiez und darüber hinaus aufzubauen und zu integrieren, uns zu vernetzen und uns gemeinsam gegen hetero-normative, patriarchale Gewaltformen und Ausgrenzungsmechanismen zu stellen und uns mit bestehenden, herrschaftskritischen sozialen Kämpfen zu solidarisieren. Denn in einem System, das auf Gewalt, Konkurrenz und Leistungsdruck basiert, werden wir nie das gute Leben für Alle und ein Ende dieser Gewalt erreichen können.

Uns reichts! Daher kommt am Sonntag an die Ecke Eisenbahnstraße/Elisabethstraße und lasst uns gemeinsam gegen patriarchale und sexualisierte Gewalt kämpfen.

Denkt bitte an einen Mund und Nasen Schutz, den Sicherheitsabstand zu anderen Personen und verhaltet euch bitte solidarisch. Bis Sonntag!“

Link zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/prismaleipzig

Kategorie Keine Kategorien

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.