Gedenkdemonstration zum ersten Jahrestag des rechtsterroristischen Anschlags in Halle

Wann
Freitag - 09.10.2020
15:00 - 18:00

Wo
Synagogen-Denkmal Gottschedstraße
Gottschedstraße
Leipzig

Rollstuhlgerecht? Unbekannt

Details

Gemeint sind einige, betroffen sind wir alle – Erinnern heißt Handeln: 

Vor einem Jahr sollte ein antisemitischer Massenmord in der Synagoge in Halle verübt werden.

Die Tatmotivation war eine gefährliche Mischung aus Antisemitismus, Verschwörungsglauben und Rassismen, sowie Antifeminismus und weiteren Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Jana L. und Kevin S. wurden am 09. Oktober 2019 ermordet, weitere Menschen darunter İsmet Tekin, Adiraxmaan Aftax I. und ein Ehepaar aus Landsberg-Wiedersdorf hatte der Attentäter versucht zu ermorden, viele andere Menschen wurden teils schwer verletzt und leiden bis heute unter dem Trauma des Tattages.

Der rechtsterroristische Anschlag wird seit Ende Juli 2020 im Landgericht Magdeburg verhandelt. Betroffene baten bereits zu Prozessbeginn: Keine Bühne für den Täter! Schluss mit dem Einzeltäter-Mythos! Diese Forderungen teilen wir – Halle war kein Einzelfall, sondern ist deutsche Kontinuität. Um an die Opfer und Betroffenen des Anschlags vom 09. Oktober 2019 / Jom Kippur 5780 zu erinnern und zum solidarischen Handeln aufzufordern, haben sich Leipziger:innen zusammengefunden und rufen auf zu einer Mahn- und Solidaritäts-Demonstration am 09. Oktober 2020 ab 15:00 Uhr beim Leipziger Synagogen-Denkmal in der Gottschedstraße.

Link zur Veranstaltung: https://m.facebook.com/events/337972170620624/

Veranstaltende Gruppe: Initiative 9. November

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.