Luftbrücke Kabul – Für die bedingungslose Aufnahme aller Flüchtenden. Gegen Krieg, Imperialismus und die rassistische Politik der Bundesregierung

Wann
Samstag - 28.08.2021
14:00 Uhr

Wo
Markt
Markt 1
Leipzig

Rollstuhlgerecht? Unbekannt

Details

In ihrer heutigen Regierungserklärung im Bundestag deutete die Kanzlerin an, wo sie die Fehler für die aktuelle Situation in Afghanistan sucht: bei den USA mit deren bedingungslosem Abzugsdatum, bei der afghanischen Armee oder gar wahlweise bei der afghanischen Kultur. Sie übernahm weder Verantwortung noch führte die Fehlersuche zu den zuständigen Ministerien. Eine Luftbrücke ohne die USA schloss sie aus, was das Ende der Evakuierungen wohl noch in dieser Woche bedeutet.
Im selben Moment versuchen 4.776 km entfernt Tausende Menschen in Kabul ihr Leben zu retten. Darunter afghanische Ortskräfte, die der Bundeswehr oder deutschen Hilfsorganisationen unterstützten und sich darauf verlassen haben, von den Deutschen zum Ende des internationalen Militäreinsatzes in Afghanistan nicht im Stich gelassen zu werden. Deutschland muss sich diesbezüglich dem berechtigten Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung stellen.
Die aktuelle Situation vor Ort ist der Tatsache geschuldet, dass die geopolitischen Ziele der NATO nicht erreicht wurden, weshalb es für die Staaten keinen Sinn ergibt, weiterhin Ressourcen in die “Stabilisierung Afghanistans” zu stecken. Letztlich zerstörten die Truppen die Infrastruktur und Ökonomie des Landes und haben 250.000 Tote, sowie die aktuelle dramatische Situation zu verantworten. Inklusive der Taliban.
Für den deutschen Imperialismus handelt es sich sowohl bei dem Abzug als auch bei der Machtübernahme durch die Taliban, um ein politisches Desaster, da die 20-jährige Besatzung Afghanistans katastrophale Folgen für die gesamte Region hat. Die wahre Fehleinschätzung ist jedoch nicht die Geheuchelte, man habe nicht ahnen können, dass es so enden würde, sondern, dass die militärische Intervention und Besatzung nie hätte beschlossen und durchgeführt werden dürfen.

Link zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/seebrueckeleipzig/posts/874486766534870

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.