Männlichkeit und (pro)feministische Praxis im Kampfsport / Masculinity and (pro)feminist practice in martial arts

Wann
Mittwoch - 29.09.2021
18:00 Uhr

Wo
Conne Island
Koburger Str. 3
04277 Leipzig

Rollstuhlgerecht? Ja

Details
für eine englische Übersetzung meldet euch bitte vorher an unter / for english translation please register in advance: ag-mannohmann@riseup.net

 

Podiumsdiskussion mit Referent:innen u.a. / Panel discussion with speakers including
8weapons (LE), sidekick (LE), redore (Halle) 

 

Kampfsport hat auf vielen Ebenen ein emanzipatorisches Potenzial und dient nicht nur physischer sondern auch mentaler Gesundheit und Stärke. Doch gilt dies uneingeschränkt für alle Geschlechter oder spielen vielmehr geschlechtsspezifische Performances eine Rolle? Dieser Frage wollen wir primär in der Veranstaltung nachgehen und erörtern, welche spezifischen Männlichkeitsbilder bewusst oder unbewusst ausgelebt werden. Die steigende Nachfrage nach FLINTA*-only Trainingsorten suggeriert bereits, dass gemischte Trainings nicht für alle ein Safe(r)space sind und wir wollen nach den spezifischen Hintergründen fragen. Daran schließt sich die weitere übergeordnete Frage an, inwiefern es an den jeweiligen gemischt-geschlechtlichen Trainingsorten Reflexionsrahmen dazu gibt und wer die (pro)feministische Arbeit übernimmt. Ziel ist es, dass ein Austausch zustande kommt, der nicht konfrontativ ist sondern einer wertfreien Auseinandersetzung mit geschlechtsspezifischen Problematiken “auf der Matte” dient.
Martial arts have an emancipatory potential on many levels and serve not only physical but also mental health and strength. But does this apply unreservedly to all genders or do gender-specific performances rather play a role? This is the primary question we want to explore in the event and discuss which specific images of masculinity are consciously or unconsciously lived out. The increasing demand for FLINTA*-only training venues already suggests that mixed trainings are not a safe(r)space for everyone and we want to ask about the specific backgrounds. This is followed by the further overarching question of the extent to which there are reflective frameworks on this at the respective mixed-gender training venues and who is doing the (pro)feminist work. The goal is to achieve an exchange that is not confrontational but rather serves a non-judgmental discussion of gender-specific problems „on the mat“.
Folgeveranstaltung: Kritische Elternschaft / Follow-up event: Critical Parenting: : watch out for flyers

 

Link zur Veranstaltung: https://www.conne-island.de/termin/nr6161.html

Veranstaltende Gruppe: Veranstaltungsreihe zu Männlichkeit-en / Series of events on masculinity

Sprache des Events: Deutsch/Englisch (nur wenn angemeldet)

Eintritt: frei

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.