Stoppt die Gewalt gegen Geflüchtete in Libyen- Aufruf zur Solidarisierung

Wann
Samstag - 13.11.2021
13:00 - 17:00

Wo
Kleiner Willy-Brandt-Platz
Kleiner Willy-Brandt-Platz
Leipzig

Rollstuhlgerecht? Ja

Details

English below.

AUFRUF ZUR SOLIDARISIERUNG

– Samstag, 13.11. um 13 Uhr, Willy-Brandt-Platz/Hbf, Leipzig –

Seit dem 1.Oktober hat die Libysche Polizei unter einem Vorwand Massenverhaftungen und Inhaftierung von mehr als 5000 Migranten in Tripolis (Libyen) durchgeführt. Geflüchtete Frauen, Männer und Kinder wurden gewaltvoll zusammengetrieben und willkürlich inhaftiert. In lybischen Gefängnissen sind sie von Missbrauch und Misshandlung bedroht.

Die EU und die Bundesregierung tun so, als gäbe es einen funktionierenden Staat, mit dem man politisch kooperieren könne, wenn es um Menschen geht, die vor Armut, Krieg und Verfolgung fliehen. In Wirklichkeit ist Libyen ein Land ohne politische Stabilität; ein Land in dem sich rivalisierende Milizen damit finanzieren, dass sie Geflüchtete auf dem Weg nach Europa gefangen nehmen und unter Folteranwendung in Lagern internieren.

Dieser Menschenhandel, der in unserer heutigen Zeit eines der perfidesten Geschäfte darstellt, wird durch die Außenpolitik Europas und im speziellen der Finanzierung von FRONTEX (Grenzschutzagentur der EU) verschärft.

Wir prangern die unzumutbare Situation für geflüchtete Menschen in Libyen an, indem wir auf systematische und schwere Menschenrechtsverletzungen hinweisen und die Abschottungspolitik der EU kritisieren. Wir fordern die Gewalt gegen Migranten und Flüchtlinge im ganzen Land zu beenden!

Länder mit Verbindungen zu Libyen, insbesondere europäische Staaten, müssen die Möglichkeiten zur Evakuierung von Flüchtlingen in Libyen ausbauen.

Habesha Netzwerk Leipzig gemeinsam mit der SEEBRÜCKE Leipzig rufen Euch zum Handeln auf!

Wir appellieren an Organisationen, Initiativen, Aktivisten und Freiwillige das Bewusstsein über Lebenssituationen dieser Menschen zu schärfen, damit wir gemeinsam für Menschenrechte einstehen.

Wir hoffen auf Eure Teilnahme an der kommenden Demonstration, am 13.11.2021 um 13 Uhr und Eure solidarische Unterstützung bei der Verbreitung unseres Anliegens.

WIR ADRESSIEREN UNSERE FORDERUNGEN AN DIE EU:

1. #EVAKUIERUNG ALLER GEFLÜCHTETEN AUS LYBIEN!

2. #STOPPT DIE FINANZIERUNG VON MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN!

3. #SOFORTIGESHANDELN!

4. #ALLE ABKOMMEN MIT LIBYEN AUSSETZEN!

Solidarisch und laut! #MENSCHENRECHTE FÜR ALLE!

#FÜR SICHERE FLUCHTWEGE SORGEN!

#EIN ENDE DER HUMANITÄEREN KATASTROPHEN IN LIBYEN FÜR AFRIKANISCHE GEFLÜCHTETE MENSCHEN!

 

CALL FOR SOLIDARITY

– Saturday, 13.11. at 13 o’clock, Willy-Brandt-Platz/Hbf, Leipzig –

Since October 1, Libyan police have carried out mass arrests and detention of more than 5000 migrants in Tripoli (Libya). Refugee women, men and children have been violently rounded up and arbitrarily detained. They are at risk of abuse and mistreatment in Libyan prisons.

The EU and the German government pretend that there is a functioning state with which to cooperate politically when it comes to people fleeing poverty, war and persecution. In reality, Libya is a country without political stability; a country where rival militias finance themselves by capturing refugees on their way to Europe and interning them in camps under torture.

This human trafficking, which is one of the most perfidious businesses in our time, is exacerbated by Europe’s foreign policy and in particular the funding of FRONTEX (the EU’s border management agency).

We denounce the unacceptable situation for refugees in Libya, pointing out systematic and serious human rights violations and criticizing the EU’s policy of closure. We call for an end to violence against migrants and refugees throughout the country!

Countries with links to Libya, especially European countries, must expand the possibilities for evacuation of refugees in Libya.

Habesha Netzwerk Leipzig together with SEEBRÜCKE Leipzig call you to action!

We appeal to organizations, initiatives, activists and volunteers to raise awareness about the living situations of these people so that we can stand together for human rights.

We hope for your participation in the upcoming demonstration, on 13.11.2021 at 1 pm and your solidarity support in spreading our cause.

WE ADDRESS OUR DEMANDS TO THE EU:

1. #EVACUATE ALL REFUGEES FROM LYBIA!

2. #STOP FUNDING HUMAN RIGHTS VIOLATIONS!

3. #IMMEDIATE ACTION!

4. #SUSPEND ALL AGREEMENTS WITH LIBYA!

In solidarity and loud!

Veranstaltende Gruppe: Habesha Netzwerk Leipzig + Seebrücke Leipzig

Sprache des Events: Deutsch, Tigrinya

Kategorie Keine Kategorien

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.