Vortrag: Die ehemalige Ez Chaim Synagoge

Wann
Dienstag - 26.04.2022
19:00 - 20:30

Wo
Ariowitsch-Haus
Hinrichsenstraße 14
Leipzig

Rollstuhlgerecht? Unbekannt

Details

Vortrag von Michael Schönherr

Ez Chaim – Baum des Lebens. Das war der Name der größten orthodoxen Synagoge Sachsens, ermöglicht durch eine großzügige Spende des Pelzhändlers Chaim Eitingon, geplant vom Architekten Johann Gustav Pflaume, wurde sie am 10. September 1922 in der Otto-Schill-Straße 6 eingeweiht. Der Gemeinderabbiner war Ephraim Carlebach und der Oberkantor Nahum Wilkomyrski mit seiner wunderschönen Stimme. Die Synagoge wurde wie viele andere jüdische Geschäfte, Wohnungen, Bethäuser, Synagogen in der Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 in Brand gesetzt und zerstört.
Wo sie stand, ist heute immer noch eine Leerstelle. Der BV Kolonnadenviertel e. V. verfolgt das Ziel eines würdigen, sichtbaren und lebendigen Gedenkens an die Ez-Chaim-Synagoge in Leipzig.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Link zur Veranstaltung: https://ariowitschhaus.de/event/die-ehemalige-ez-chaim-synagoge/

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.