„Zwangsarbeitslager als Gegenstand der Archäologischen Denkmalpflege“

Wann
Montag - 11.10.2021
18:00 - 20:00

Wo
Kulturscheune im Schloss Taucha
Haugwitzwinkel 1
Taucha

Rollstuhlgerecht? Ja

Details

In Taucha sind mittlerweile zwei Flächen, auf denen sich ehemals Lager zur Unterbringung von Zwangsarbeiter*innen befanden, als Bodendenkmale eingetragen. Dr. Michael Strobel spricht über die Bedeutung solcher Bodendenkmale und warum diese als solche ausgewiesen werden.

Finanziell unterstützt wird die Realisierung des Rahmenprogramms durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e.V.. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. In Kooperation mit den Arolsen Archives.

 

Hinweis: Um die Abstandsregeln besser umsetzen zu können, finden die Veranstaltungen in der Kulturscheune statt. Für warme Getränke und Decken wird gesorgt. Die aktuellen Corona-Regeln sind einzuhalten.

Link zur Veranstaltung: https://saft.noblogs.org/rahmenprogramm-stolenmemory/

Veranstaltende Gruppe: SAfT e.V. - Solidarische Alternativen für Taucha

Sprache des Events: Deutsch

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.